Geld nebenbei machen
Menu
Nebenjob

Selbstständig werdenSelbstständig werden .Selbstständig werden ..Selbstständig werden ...

 

 

Selbstständig werden

Eigene Existenz - Selbstständig werden - Existenz gründen - Raus aus der Abhängigkeit - Sich selbstständig machen - Unabhängig werden - Die eigene  Zukunft selbst gestalten -



 

Selbstständig werden ...

   ... ein Thema, was sehr viele Menschen in Deutschland und sonstwo auf der Welt bewegt. Die Gründe hierfür sind so vielfältig, wie es Sterne am Nachthimmel gibt. Doch der Trend zum "Selbstständig-Werden" zeichnet sich ganz klar ab. Life Style Magazine und -sendungen stärken den Wunsch junger Menschen nach finanzieller Unabhängigkeit. Aber auch der Frust über Niedriglöhne. Dagegen arbeiten unermüdlich und mit wachsender Anstrengung "Hartz-IV-TV" und "Blöd-Fernsehen" an der "Weiterentwicklung" von Couchpotatoes in der Erkenntnis, daß diese "Opfer" weiterhin darauf verzichten ihre Chancen im Leben wahrzunehmen und in der "modernen Sklavenschaft" eingesetzt werden können. Damit sind nicht die in Abhängigkeit Beschäftigten gemeint, die über einen guten bis sehr guten Job verfügen, sondern Diejenigen, denen in unserer Leistungsgesellschaft das Attribut  "gerademal geregeltes Überleben ohne entschuldbaren Grund" zugeschrieben werden kann. Und davon gibt es leider Viele!

Selbstständig werden

Wir unterscheiden zwischen Menschen in "abhängiger Beschäftigung", Unternehmern, Schüler / Studenten und Rentnern. Der größte Teil der Bevölkerung ist "leider" nicht priviligiert auf die Welt gekommen, wurde also nicht wohlhabend in ein Umfeld hineingeboren, in welchem ihm / Ihr das richtige Wissen diese wichtigen Dinge betreffend bereits als Kleinkind und auch ganz selbstverständlich vermittelt wurde. Waren die Eltern ein Leben lang in Abhängigkeit beschäftigt, so fehlen den Kindern das Wissen um das Selbstständig-Werden, also das Wissen um das erfolgreiches Unternehmertum. Auch ein Hochschulstudium mit anschließender Promotion ist kein Garant für Wissensaneignung in der Disziplin "Unternehmertum". Es gibt genügend Akademiker im Land, mit - gelinde ausgedrückt - "unvorteilhaft verlaufener Selbständigkeit". Und die meisten vermeintlich erfolgreichen Akademiker gehen ein Leben Lang nur für ihr Versorgungswerk und ihre hohen Kredite arbeiten! Der Staat läßt sich aber nicht lumpen und bietet den Einstieg in die Selbständigkeit an. Die dafür eingesetzten Helfer sind meist im öffentlichen Dienst oder gar Beamte, also selber in "Abhängigkeit beschäftigt", und fernab jeglichen Wissens um das erfolgreiche Unternehmertum, dessen Risiken, aber auch dessen Chancen. Die Theorie in Sachen selbstständig werden und auch selbstständig bleiben ist eine andere, als die tatsächliche fachlich richtige Umsetzung Dessen.

Selbstständig werden

Die in Abhängigkeit Beschäftigung bringt meist leider nicht die erhofften Chancen im Leben, die man für finanzielle Freiheit oder viel bessere Lebensqualität benötigt. Ausnahmen sind da höhere politische Ämter oder höhere Beamtenlaufbahnen, sowie mittleres Management und höher. Viele Menschen haben besondere Fähigkeiten und wissen das aber auch. Sie sehen die vielen Chancen, die ihnen das Selbstständig-Werden bringen könnte, wissen aber nicht sich im Markt zu behaupten. Viele verfügen weder über das Startgeld, noch über das Geld zur Überbrückung diverser Risiken, noch trauen Sie den o.g. Beratern, noch können Sie sich bei Ihren Eltern oder in ihrem Umfeld qualifizierten Rat einholen. Erste Anlaufstellen sind meist das Arbeitsamt, die Hausbank, der Lohnsteuerhilfeverein, der Steuernberater eines Freudes, oder oft auch der Versicherungsvertreter/ die Versicherungsvertreterin! In allen Fällen ist eins aber nicht geschehen: Es kam kein einziger erfolgreicher Unternehmer / keine einzige erfolgreiche Unternehmerin, reichte die Hand und sagte: "Komm, ich zeige Dir wie es geht!"

Selbstständig werden ...

    ... eine Odyssee der Erkenntnis!  Im Nachhinnein aber schlau zu werden ist nicht der berühmte Weg, der das so oft zitierte Ziel sein sollte! Die Verantwortung Nachwuchsunternehmer zu fördern liegt bei den erfolgreichen Unternehmern selbst. Selbstverständlich kann man einen Jagdhund nicht zum Jagen tragen, aber man kann schon erkennen, ob ein Mensch seine Chance, gleichgültig ob die erste oder gar die zweite, wirklich sucht! Wäre da nicht ein kleines Problem: Der "Lehrling" ist ein potentieller Konkurrent, und so wird ihm / ihr nur all zu oft die zu reichende und helfende Hand versagt!

Selbstständig werden

Es gibt keine Unternehmerschule, keine Schule, an der man erfolgreiches Unternehmertum lernen kann! Die einzige Ausnahme: Beim erfolgreichen Unternehmer selbst, der einem auch alle Gründe für seinen Erfolg nennen möchte. Fast alle erfolgreiche Unternehmer waren / sind entweder unglaublich zäh, widerstandsfähig, hart arbeitend, überaus blickig, und extrem chancenorientiert, und / oder aber priviligiert. Und wer erfolgreicher Unternehmer war / ist, wird nicht unweigerlich Coach für den Unternehmernachwuchs. Auf einen erfolgreichen Unternehmer kommen mehrere gescheiterte Versuche mit der Selbständigkeit! So gesehen sind erfolgreiche Unternehmer, die auch gerne die Hand reichen würden, eigentlich eine ganz seltene Spezies - sind gar vom Aussterben bedroht!

Selbstständig werden

Selbstständig werden ist in Deutschland allein aus haftungstechnischen Gründen ein Riesenproblem. Hinzu gesellt sich das Problem der Kapitalisierung. Wie an genügend Geld zu gelangen, hat man ersteinmal eine wirklich gute Geschäftsidee? Um diese Probleme sich auch umfassend vergegenwärtigen zu können, möchten wir hier mal auf die Unterschiede eingehen, die es im internationalen Vergleich gibt. In den USA z.B. sind gute Ideen und künftige Unternehmer derart händeringend gesucht, daß diverse US-Bundesstaaten, im Gegensatz z.B. zu Deutschland, den ohnehin risikentragenden Unternehmern kaum Steine in den Weg legen.

Selbstständig werden

Nehmen wir mal die US-amerikanische private Aktiengesellschaft. Eine US-Aktiengesellschaft (Inc.) ist mit wenigen Dollar schnell ins Leben gerufen und bietet im Gegensatz zu europäischen Rechtsformen dermaßen viele Vorteile, daß jeder "Europäischkonditionierte" nicht nur überrascht, sondern zutiefst traumatisiert und auch ernüchtert wird. Im Falle einer Insolvenz eines Unternehmers / einer Unternehmerin, bzw. der entsprechenden Kapitalgesellschaft in Deutschland ist der Unternehmer für lange Zeit ruiniert und handlungsunfähig. Die Schufa, die Erfüllungsgehilfin und Handlangerin der Banken, duldet zudem auch keinen Fehler. Nun wachsen aber Unternehmer bekanntlich nicht auf den Bäumen und Fehler können passieren, weil wir eben Menschen sind und Fehler machen. Die Gründe dafür haben wir weiter oben erläutert. Geht eine Corporation insolvent, bleibt das Vermögen der Inhaber und der Geschäftsführung der Corporation geschützt. Die in Deutschland bekannte Durchgriffshaftung in das Privatvermögen, wie sie Geschäftsführern hierzulande regelmäßig droht, ist in den USA kaum bekannt. Ganz wenige Ausnahmefälle sind, wenn die Geschäftsleitung sich z.B. der Bilanzfälschung oder des Betruges strafbar macht. Wie man es auch dreht, die Haftungsbegrenzung bei US-AGs ist auf jeden Fall gewollt wesentlich weitreichender, als bei einer deutschen GmbH. Sie schützt das private Vermögen auch in schwierigen Situationen. Warum ist das in den Vereinigten Staaten aber so?

Selbstständig werden

Die Antwort darauf ist ganz einfach: Weil Unternehmer nunmal nicht auf Bäumen wachsen und Fehler passieren können! Nicht Beamte sind es, die den Staat leistungsfähig machen, sondern Unternehmer und Unternehmerinnen mit zündenden Ideen und starkem Umsetzungswillen. Daher, anders als hierzulande, sagen sich die Amerikaner: "Wir geben Dir Unternehmer eine zweite, wenn nötig auch eine dritte und auch eine vierte Chance!"

Selbstständig werden

Dahingegen brechen Banken und Schufa hierzulande ohne jegliches Zögern und Nachdenken sofort den Stab über einen gescheiterten Unternehmer, wohlwissend der oben näher beschriebenen harten Herausforderungen, die Unternehmer ausgesetzt sind. Selbst Finanzämter und gesetzliche Krankenkassen - unseres Erachtens mit die größten Insolvenztreiber - legen noch einen drauf: In den meisten uns bekannten Fällen unterstellen sie den Unternehmern Vorsatz, so daß sie auch, eben auf Grund dieser strafrechlichen Vorsatzunterstellung, selbst nach der langen Insolvenzzeit, immer noch Schulden haben, denn der Schuldenerlaß, also die Restschuldbefreiung, gilt nicht für Schulden, die aus "unbestrittenen Straftaten" erwuchsen. Hier gilt - und das ist das Unfaßbare - die Beweislastumkehr!  Wer möchte anbetrachts dieser Umstände hierzulande noch selbstständig werden?

Selbstständig werden

Angenommen, ein junger, oder auch älterer, Mensch, gar ein Rentner, hat eine zündende Idee und möchte damit an den Markt, dann benötigt er oder sie nicht nur Geld für den Start. Es wird später auch Geld für die Wachstumsphase benötigen. Er oder sie wird sich wieder hiesigen Banken anvertrauen müssen. Wer das hinter sich hat, weiß, von welchem Martyrium wir hier in Deutschland sprechen. Rentner bekommen schonmal garkein Geld für einen Start mit einer tollen Idee. Warum eigentlich nicht? Wer hat schon mehr Erfahrung und Wissen, als ein älterer Mensch? Und anbetrachts der sinkenden Renten und steigender Lebenserwartung benötigen viele auch das Geld. Eine UG (1,-€uro GmbH) kann auch in Deutschland zwar mit wenig Geld gegründet werden, aber wie sieht es mit einer deutschen Aktiengesellschaft aus? Was für ein urdeutsches Drama, nur damit sich junge, oder auch ältere Unternehmer am deutschen Markt überhaupt kapitalisieren können. Darüber sollen, so der Wille der Politik,  zins - und abschreibungsorientierte, dem Aktionärsdiktat verpflichtete, Banken entscheiden. So sehen wir das. Dieses ist das Bild, welches sich uns offenbahrt.

Selbstständig werden

Anders bei der Gründung einer US-AG in diversen US-Bundesstaaten. Dort ist z.B. der Nachweis des Stammkapitals bei Gründung nicht erforderlich. So kann man zum Beispiel eine Aktiengesellschaft mit einem nominalen Stammkapital von einigen Millionen USD gründen, ohne auch nur einen Dollar bei der Gründung nachweisen zu müssen. Möchte man anschließend über Aktienverkäufe kapitalisieren, ergeben sich daraus hervorragende Möglichkeiten. Spätestens hier versteht der interessierte Leser, warum wir von "traumatisierenden Unterschieden" beim "Selbstständig-Werden" sprechen.

Selbstständig werden

Wenn wir schon einmal dabei sind, so soll das folgende aktuelle Beispiel dienen die hiesigen staatlichen internen Steuerungsabläufe zu verstehen, so wie wir sie verstehen. Wir erinnern uns alle an die Flutkatastrophe 2013. Schnell waren für die Masse der Wähler, also für betroffene Mieter, einige hundert Euros Hilfsgelder zu bekommen. Hauseigentümer, welche fremdvermietet hatten, bekamen erst nach langem politischen hin und her pauschal bei Weitem nicht reichende 2.000,-€ um die vermieteten Mehrfamilienhäuser wieder herzurichten, wohlwissend, daß die Versicherungen der meisten nicht zahlen, und wohlwissend, daß die Gebäudeschäden enorm waren / sind. Wer weiß, was Trocknungsarbeiten allein kosten, der weiß auch wovon wir sprechen! So weit so gut. Was dann aber geschah und durch die Medien bekannt wurde, zog einem nicht nur die Schuhe, sondern die Socken gleich mit aus: Beamte bekamen 10.000,-€ zinslos auf 5 Jahre - völlig unproblematisch auf simplem Antrag hin! Alle anderen sollten sich an ihre Hausbank wenden! Warum sollten plötzlich wieder privatwirtschaftlich agierende und auf Zins und Profit abzielende Banken über die Verteilung von dringend benötigten Hilfsgeldern entscheiden? Was haben Hilfsgelder in einer Katastrophensituation mit Banken mit privatwirschaftlichen Interessen auf Aktionärsdruck hin zu tun? Was sollte über diesen Weg gesteuert werden? Warum werden Beamte dermaßen kraß priviligiert gegenüber Unternehmern und Unternehmerinnen? Tragen Beamte etwas zu unserem Wirtschaftswachstum dazu? Eher weniger! Sie zahlen ja noch nicht einmal in die Rentenkasse ein. Ihre Renten werden aus den laufenden Steuereinnahmen, und nicht aus dem Umlageverfahren, bestritten! Das sollte unserer Meinung nach allen zu denken geben!

Selbstständig werden - Unternehmer Start Ups

Nun die berühmte Frage des besseren Verstehens: Gibt es Kräfte in Deutschland, die solch mögliche Unternehmer Startups, wie sie in den USA bekannt und auch an der Tagesordnung sind, Kraft ihrer Lobby, eher beschränken möchten? Ist es denkbar, daß Banken das Geschehen kontrollieren wollen / sollen, anstatt daß Unternehmer sich direkt über Aktienverkäufe kapitalisieren? Sind das annehmbare Gründe für diese hohen Hürden in Deutschland für die Umsetzung frischer Ideen seitens nicht priviligierter Personen?

Selbstständig werden

Wenn ein Unternehmer, also ein potentieller Arbeitgeber, in einen Liquiditätsengpaß gerät, warum ist es in Deutschland für ihn so schwierig an eine Liquiditätsspritze zu gelangen? Wer dieses Martyrium nicht mitgemacht hat, kann kaum darüber sprechen. Aktiengesellschaften hingegen verkaufen einfach einige Aktien, und das Problem ist gelöst!

Selbstständig werden

Private Darlehen sind in Deutschland nur begrenzt erlaubt. Selbst Smava und Auxmoney benötigen eine dazwischengeschaltete Bank! Was wird hier kontrolliert, geregelt, begrenzt und beschnitten? Warum sollen die Banken horrend verdienen, und Privatpersonen sollen außen vor bleiben? Vielleicht gibt ja das Urteil gegen die Schufa Aufschluß über einen mögliche Geisteshaltung zu diesem Thema?!

Selbstständig werden

Die Überschrift dieses Themas ist selbstständig werden und nicht nicht selbstständig werden. Zugegeben, der Text weiter oben kann schon abschrecken vom Vorhaben in Deutschland selbstständig zu werden. Das war damit aber nicht beabsichtigt. Der Grund für diese klare Darlegung der Fakten ist, daß es zum selbstständig werden weitaus mehr bedarf, als nur der gute Wille und gute Ideen. Gute Ideen sind dafür da um von anderen verwertet zu werden!  So zumindest könnte man sich diesen höchst seltsamen Umgang mit Unternehmern hier in Deutschland erklären. Businesspläne werden Banken eingereicht, die oft von den selbigen abgelehnt werden, obwohl diese Vorhaben oft vielversprechend waren / sind. Was geschieht dann mit dem darin offengelegten, oft sehr sehr wertvollem, Know-How? Wie wird dieses Wissen, diese zündenden Ideen, verwertet? Werden diese Infos im Geheimen doch verwertet? Wer weiß das schon?

Selbstständig werden

Der frühere US Präsident Bill Clinton wurde gefragt, was man nun, nach dem kalten Krieg, also jetzt, wo doch der Feind so nicht mehr existiere, mit dem Pentagon anfangen möchte, denn soviel Spionage verschlänge ja eine Unmenge an Geld. Clinton antwortete darauf, Wirtschaftsspionage wäre ein sehr lohnendes Geschäft! Nun, spätestens nachdem sich durch die Presse die Verstrickungen US-amerikanischer, britischer und deutscher Geheimdienste zu Lasten deutscher Bürger bestätigt haben, und auch die Methoden gegen die Bürger auf deutschem Gebiet offenbar wurden, mit denen jede Mail, ja sogar unsere Schlafzimmer und auch alle anderen Räume durch unserer Smartphonekameras und -mikrophone (Bundestrojaner) permanent abgehorcht, abgefilmt, abkopiert, analysiert und ausgewertet wurden und noch werden, kommt da nicht der Verdacht auf, daß es hier weniger um den Terror, dafür aber mehr um die von Clinton ganz offen angekündigte lukrative Wirtschaftsspionage zu Gunsten der USA handelt? Wie soll man da noch vernünftig selbständig werden? Wer reicht einem helfend die Hand?

Selbstständig werden

Wenn irgend ein erfolgreicher Wirtschaftsberater für all diese Fragen auch Antworten hat, dann werden seinen Schützlingen, die erfolgreich selbstständig werden möchten, alle Chancen dieser Welt in diesem Leben, und nicht erst im nächsten Leben, zuteil. Nach wie vor gilt: Der Weg ist das Ziel! Nur gibt es da einen Vorbehalt: Es muß auch der richtige Weg sein. Langes Herumirren in der Wüste ohne Wasser und Kompaß hat einen qualvollen Verdurstungstod zur Folge, so wie auch viele Krokodile des Jägers Tod bedeuten können. Die Chancen aber wahrzunehmen ist so wunderbar, daß man das für nichts in der Welt wieder eintauschen möchte. Keine Droge dieser Welt kann einem solches Glück bescheren, wie der Erfolg und die Verwirklichung in Dem, was man gerne macht, und was man auch beherrscht. Die Verwirklichung der eigenen Kreativität und Ideen ist dem "täglichen vom Leben getrieben werden" immer vorzuziehen.

Selbstständig werden

Unsere Aufgabe ist es, Denjenigen, die gerne selbstständig werden möchten, soviele Damoklesschwerter wie möglich über ihren Häuptern zu beseitigen und den Weg zum Erfolg zu ebnen. Unsere Aufgabe ist es nicht, ihnen einen Fisch zu geben! Eine sehr gute Angel und eine von uns verfasste Anleitung sie zu bedienen reichen da vollkommen aus! Der Rest entspringt dann ihrem kreativen Geist und ihrer Energie ihre Ideen und ihr Können auch umzusetzen. (Klicken Sie hier - hier geht es zur Existenzgründung)

 

Wir möchten Sie einladen an dieser wichtigen, öffentlichen Diskussion weiter unten im Blog, teilzunehmen. Ihre Meinung, sofern sie sachlich ist, ist wichtig für alle Nachwuchsunternehmer - also für alle die, die selbständig werden möchten!

                        

                                                                                                                                   Ihr Euronetwork Team

 

 

Selbstständig werden

Selbstständig werden

Weiterlesen

 

 

 

 

 

 

 

Auftragsbeschaffung, Existenzgründung,