Geld nebenbei machen
Menu
Nebenjob
 

 

Kredit

Kredit - Darlehen - Zwischenfinanzierung - Bauträgerfinanzierung - Immobilienfinanzierung -  Umschuldung - GmbH Finanzierung



 

Kredit

Zu uns den Wirtschaftsberatern kommen auch Firmen, die in guten Zeiten vorsorglich für schlechte Zeiten beraten werden möchten. Es nimmt aber auch die Zahl der Unternehmer zu, die finanziell keinen Spielraum mehr haben, also durch irgendwelche Umstände einen existenzgefährdenden Liquiditätsengpaß durchlaufen. Geld, d.h. Barliquidität spielt in der aktiven Wirtschaftsberatung eine entscheidende Rolle. Nur ist das nicht ein "Klacks" oder "Kinderspiel", die Sache mit dem Kredit, denn Kredite an sich sind eigentlich ein Nullsummenspiel abzüglich des Zinses mit seinem Zinseszins in einer Umgebung, in der weder Zins, noch Zinseszinz mitgedruckt werden. Es wird Geld geschaffen und verliehen, aber es wird mehr zurückgefordert, als geschaffen wurde, was unweigerlich dazu führt, daß jemand die Zeche zahlen muß. Ein Umstand, der sehr einfach die steigenden Staatsverschuldungen der repräsentativsten Staaten auf diesem Erdenrund erklärt! Auch ohne Volkswirtschaftsstudium versteht man, daß Zeit den Zinseszinz exponentiell in die Höhe schießen läßt, was die ständigen Crashs der vergangenen Jahrzehnte erklärt.

Mit Kredit ist es oft schlecht, ohne geht es oft aber auch nicht

In der Tat kommen wir in unserem Wirtschaftssystem, in dem fast Jeder ein irgendwie geartetes Zinsinteresse hat, ohne Kredite nicht aus. Die erste Anlaufstelle sind meist immer die Banken. Geld ist die Ware und wird wiederum gegen Geld verliehen. Der Preis ist dabei fast immer abhängig vom jeweiligen Kreditrisiko. Man versteht, daß ein vergebener Kredit für den Geldgeber/Kreditgeber eine Geldanlage ist. Andersrum, hat man eine verzinsliche Geldanlage, ist diese für die andere Partei letztendlich auch nichts anderes als ein Kredit. 

Kredit ohne Bonität gibts nicht

Die Möglichkeit einer jeden Refinanzierung hängt unmittelbar von der eigenen Bonität ab. Kredite werden nach den Kreditvergaberichtlinien der Banken vergeben. Dazu erstellt die Schufa einen sogenannten Schufa Score über den potentiellen Kreditnehmer. Der Schufa Scorewert soll etwas über die Kreditausfallwahrscheinlichkeit aussagen, steht in letzter Zeit aber stark in der Kritik der Öffentlichkeit, weil die Schufa zur Bonitätsauskunft keinerlei Einkommensverhältnisse der Bürger kennt. Die Angaben über die Kreditausfallwahrscheinlichkeit einer Person müssen also zwangsläufig falsch sein. Nichtsdestotrotz die Kreditkonditionen richten sich nach diesem unserer Meinung nach zu Recht kritisierten Schufa Scorewert. Wir dürfen dabei einen wichtigen Punkt nie aus den Augen lassen: Die Eigentümer der Schufa sind größtenteils Banken! Und Banken haben ihre Interessen. Diese können wir einerseits derer Werbebotschaften entnehmen, können uns aber - das macht ja auch Sinn - ein eigenes Bild über die berichtenden Medien machen, uns also an dem orientieren, was anderen Menschen widerfährt, und was regelmäßig an die Öffentlichkeit gelangt. Vergessen wir nicht, daß die Wirtschaftskrise keine Wirtschaftskrise war oder ist, sondern eine reine Bankenkrise.

Schufa Score in extrem starker Kritik

Die Schufa wirbt auf ihrer Webseite damit, daß sie Bonitätsauskünfte erteilt. Ohne die Einkommensverhältnisse der Bürger zu kennen, kann diese aber keinerlei Angaben zur Bonität einer Person, welche kein eingetragenes Negativmerkmal hat, machen. Um das zu verstehen, braucht man kein Hochschulstudium in mathematischen Wahrscheinlichkeitsrechnungen absolviert zu haben. Unserer Meinung nach ist das anmaßend und bewußt irreführend, denn wie soll das möglich sein Angaben über z.B. Ihre Bonität zu machen, wenn man garnicht weiß, was Sie besitzen und wie viel Sie verdienen? Andererseits soll die Berechnungsformel der Kreditausfallwahrscheinlichkeit wissenschaftlich fundiert sein und gut funktionieren - so die Schufa. Wäre das so, dann würden ja die zahllosen Pleiten in Deutschland nicht existieren! Das ist doch einleuchtend, oder? Dann hätten wir nicht ca. 5 Millionen Bürger mit eingetragenen Negativmerkmalen in Sachen Kredite in Deutschland. Genau diese hohe Zahl aber ist einem Beweis in nichts nachstehendes Indiz dafür, daß die Kreditausfallwahrscheinlichkeitsformel der Schufa nichts taugt, weil die aller wichtigsten Daten, nämlich die zum Einkommen der Bürger, einfach mal fehlen! Wozu dann der Score? Und wenn die Schufa großteils Banken gehört, und für alle die "gleichen", wenn auch stark kritisierte, Regeln gelten, wo bleibt da der Wettbewerb? Möglicherweise durch kartellwidrige Monopolbildungen eliminiert? Die Frage darf man stellen, wenn es bis heute keine befriedigende Antworten auf das oben Beschriebene erhält, und der Schufascore eher der Zinsmanipulation zu dienen scheint. Antworten erhält man schon, aber eben keine befriedigende!

Alle Pleiten haben ein gemeinsames Merkmal: Eine Refinanzierung war in letztem Moment nicht mehr möglich! Warum eigentlich? Steuerberater, Schuldnerberater und Wirtschaftsberater wissen die Gründe! Kommt ein Zeitpunkt, an dem die wirtschaftlichen Zahlen, die zu einer Umschuldung benötigt werden, nicht mehr stimmen, dann ist eben dies der Zeitpunkt, an dem die Refinanzierung nicht mehr geht! Das Fatale ist, daß Banken nicht den Fall nach der Umschuldung bewerten und daraufhin die Umschuldung befürworten, sondern vor der Umschuldung! Und da stimmen ja die wirtschaftlichen Zahlen in den Pleitefällen nicht mehr! Während es mühelos möglich wäre einem Selbständigen mit fachlicher Beihilfe und Umschuldung die Existenz zu retten, wird genau dies nicht praktiziert. Daraufhin haben sich alle Banken verständigt. In den Basler Kreditvergaberichtlinien.

 

Kreditrisiken sind schon paradox

Die Zinsen für Bankenkredite sollen sich angeblich nach dem jeweiligen Kreditrisiko richten. Jeder, der schoneinmal z.B. einen Immobilienkredit aufgenommen hat, weiß, das Banken für die gleiche Summe weniger an Zinsen berechnen, je kürzer der Kredit läuft. Kurzfristiges geld ist billiger. Je kürzer der Kredit läuft, desto höher ist bekanntlich die Rate. Und je höher die Rate ist, desto weniger Liquidität bleibt übrig. Paradox, oder? Eigentlich müßte es umgekehrt sein. Das Risiko fällt mit kleineren Raten. Also müßte langfristiges Geld auch billiger sein. Genau das gegenteil ist aber der Fall!

Hat man ersteinmal diese kausalen Zusammenhänge verstanden, kommt man unweigerlich zum Schluß, daß es Sinn machen würde diese Kreditrisiken durch eine sinnvolle Umschuldung umgehend zu reduzieren.  Geschäftskredite, Autokredite, Verbraucherkredite, Dispos und andere Verbindlichkeiten sinnvoll umschulden mit Hilfe von Spezialisten ist eine Art verantwortungsvolle Risikovorsorge.

 

Hier Klicken: Hilfe zur professionellen Umschuldung oder Liquiditätsbeschaffung gibt es hier bei Kredit Magdeburg!